Intelligente Kommunikation auf allen Kanälen

Dezember 21, 2018
Kathrin Hamann

Autor

Kathrin Hamann

Senior Manager Marketing & PR

Unified Communications einfach wie nie

Teamarbeit hat über die vergangenen Jahre hinweg an Bedeutung gewonnen. Vor allem Mitarbeiter, die global verteilt sind, finden sich schnell in virtuellen Gruppen zusammen. Flexibles Arbeiten – unabhängig von Standort und Arbeitsgerät – ist längst nicht mehr nur eine Ausnahme, sondern wird immer mehr zur Norm.

Wie aber schaffen es Mitarbeiter, sich über mehrere Zeitzonen und Standorte hinweg abzustimmen und nicht den Überblick über laufende Projekte zu verlieren? In erster Linie braucht es eine Vielzahl an Tools, die flexibles Arbeiten ohne Medienbrüche und eine einheitliche Nutzererfahrung auf jedem Endgerät ermöglichen. Die jüngste Generation unserer Arbeitswelt ist längst an ein digitales Tool-Set und mobile Kommunikation gewöhnt. Unternehmen, die hier umdenken und einen flexiblen, mobilen Arbeitsplatz schaffen, sichern sich auch die Arbeitstalente von morgen.

Doch nicht nur die jungen Arbeitstalente läuten einen Wandel in der Arbeitswelt ein; auch das Geschäft selbst wird immer schneller und Mitarbeiter müssen eine Vielzahl von Informationen innerhalb kürzester Zeit möglichst strukturiert organisieren und managen. Eine wertvolle Arbeitsgrundlage dafür bietet die Vereinheitlichung der Kommunikations- und Arbeitsstrukturen – oder kurz Unified Communications (UC).

Unified Communications (UC) bündelt verschiedene Kommunikationsdienste, wie E-Mail, Telefonie und Webkonferenzen, zu einer Lösung und ermöglicht so uneingeschränkte Kommunikation und Zusammenarbeit – in Echtzeit, über verschiedene Endgeräte hinweg und ohne Medienbrüche. Kommunikationsplattformen wie Microsoft Teams oder Skype for Business helfen Mitarbeitern dabei, sich unabhängig von ihrem Standort zu finden. Indem sie auch über mobile Geräte auf Mails, Termine, Meetings und Dokumente zugreifen können, werden interne Arbeitsprozesse erheblich beschleunigt und flexible Arbeitsabläufe möglich. Dabei ist Unified Communications nicht einfach nur der Schlüssel für vereinfachte Kommunikation und Zusammenarbeit, sondern ein klarer Wettbewerbsvorteil: Durch die Effizienzsteigerung beschleunigen Unternehmen ihr Business und somit ihren Geschäftserfolg.

UC weltweit auf Wachstumskurs – wachsen Sie mit

Der Trend zu einer Vereinheitlichung der Kommunikations- und Arbeitsstrukturen ist ungebrochen. Laut Research & Markets soll der UC-Markt in den nächsten sechs Jahren auf ein Umsatzvolumen von 143,49 Mrd. USD wachsen. Ein treibender Faktor, der auch die Akzeptanz von Unified Communications as a Service (UCaaS) begünstigt. Während Unternehmen in der Vergangenheit fast zwangsweise in schwerfällige und Anbieter-gebundene Telefonanlagen und Messaging-Dienste investieren mussten, bieten cloudbasierte Lösungen wie Office 365 mit seinen Diensten Skype for Business oder Teams einfachere und kostengünstigere Optionen, um mit UC zu starten.

Das bringt versierte IT-Dienstleister wie Sie ins Spiel! In vielen Unternehmen, vor allen in kleinen und mittelständischen Betrieben, fehlt es oft an fachlichem Know-how, um die passenden Schritte in Richtung „Arbeitsplatz der Zukunft“ zu unternehmen. Begleiten Sie Ihre Kunden auf dem Weg in die digitale Zukunft und machen Sie sich selbst fit für die langfristige Zusammenarbeit mit Ihren Kunden. Werden Sie noch heute Mitglied im SoftwareONE ONEClub und sichern Sie sich den Zugang zum umfangreichen Service-Portfolio, darunter die speziell auf Digitalisierung ausgerichteten „xSimple“-Angebote (UCSimple, 365Simple, AzureSimple, BackupSimple), mit denen Sie Ihren Kunden den Weg in die Cloud so leicht wie nie machen.

Das ONEClub-Modell richtet sich dabei speziell an Partner, deren Kunden bereits erste Schritte in der Cloud unternommen haben und ihre Digitalisierung weiter vorantreiben möchten. Für weitere Informationen, wie Sie Ihren Kunden zusammen mit SoftwareONE zu erhöhter Produktivität und dadurch mehr Zeit verhelfen,  lassen Sie sich beraten – unsere Experten helfen Ihnen gerne weiter.

 

Hinterlasse eine Antwort